Überspringen
Die weiten Entfernungen im größten Flächenstaat der Erde stellen hohe Anforderungen an die Qualität der Lkw (Foto: Shutterstock)
Zurück zur Übersicht

Zahlen auf einen Blick

Der Nutzfahrzeugmarkt Russland

Der größte Flächenstaat der Erde ist ein interessanter Markt für Nutzfahrzeuge. Zur Nutzfahrzeugmesse Comtrans Moskau hier die wichtigsten Zahlen zum Lkw-Markt Russland.

Russland ist auf dem Weg zum größten Lkw-Markt Europas. Nach Rückschlägen durch politische Krisen und den Rückgang des Ölpreises, von dem das Land stark abhängt, erholt sich der Markt nun wieder. In den ersten drei Quartalen 2018 stieg der Absatz leicht um 2,7 Prozent. Profitiert haben davon freilich hauptsächlich die in Russland produzierenden ausländischen Hersteller. Der Import von ausländischen Lkw ging im gleichen Zeitraum deutlich zurück. Außerdem sank der Absatz des größten inländischen Herstellers Kamaz.

Die heimischen Hersteller tun sich mit den westlichen Emissionsvorschriften schwer und exportieren hauptsächlich in Regionen mit niedrigen Emissionsstandards wie Nordafrika oder den mittleren Osten. Bei alternativen Antrieben seien wenig Impulse aus Russland zu erwarten, urteilt die Unternehmensberatung Deloitte. Dabei eignete sich das Land mit tendenziell weiten Strecken und einem leichten Zugang zu Erdgas ideal für Gasantriebe.

COMTRANS Moskau

Die Internationale Nutzfahrzeugausstellung COMTRANS Moskau findet alle zwei Jahre in Moskau statt. Vom 3.–7.9.2019 geht es in der IEC Crocus Expo um Themen rund um Lkw und Bus sowie um Anhänger, Zubehör, Service und Pflege.

COMTRANS Moskau

Tags

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen